Re: neue Werte meiner Tochter

Geschrieben von Anke am 24. September 2003 12:25:54:

Als Antwort auf: neue Werte meiner Tochter geschrieben von Petra Katzenbach am 23. September 2003 12:26:21:

>Hallo Kirsten, vor 1 Woche waren wir wieder in Sankt Augustin. Heute habe ich per Post die neuen Werte bekomen: TSH 4,7 mu/l, FT4 15,7 pmol/l, FT3 5,3 pmol/L, Mikosomal Schilddrüsen-Ak über 3000 kU/l, Schilddrüsenvolumen 6 ml, echoarme Areale sind jetzt beidseitig nachweisbar. Anna soll jetzt zur Unterbindung des Entzündungsprozesses 15 mg Carbimazol einnehmen und weiterhin 50 ug L-Thyroxin. Hast du Erfahrung mit dem Medikament Carbimazol? Wie wirkt es? Welche Nebenwirkungen hat es. Wie nimmt man es am besten ein? Vielen Dank fürs Anworten Petrahelpi

Hallo Petra,

ich habe mir die Werte deiner Tochter von April und Juni rausgesucht. Der niedrige TSH-Wert im Juni könnte an einem Hashi-Schub oder an einer zu schnellen Steigerung der Thyroxin-Menge liegen. Zur Zeit maschiert deine Tochter wieder Richtung Unterfunktion (wie Norbert auch schreibt) und L-Thyroxin sollte gesteigert werden, am besten ganz langsam in 6,25µg Schritten mit Blutkontrollen nach 6 Wochen.
Meine Tochter hatte einen ähnlichen Verlauf mit noch extremeren TSH-Werten und MAK Anstieg von 1000 auf über 7000.
Das Carbimazol ist Quatsch, bitte dem Kind nicht geben und unbedingt den Arzt noch einmal darauf ansprechen.
L.G. Anke



Antworten: