Re: neue Werte meiner Tochter

Geschrieben von Norbert am 23. September 2003 13:09:46:

Als Antwort auf: neue Werte meiner Tochter geschrieben von Petra Katzenbach am 23. September 2003 12:26:21:

>Hallo Kirsten, vor 1 Woche waren wir wieder in Sankt Augustin. Heute habe ich per Post die neuen Werte bekomen: TSH 4,7 mu/l, FT4 15,7 pmol/l, FT3 5,3 pmol/L, Mikosomal Schilddrüsen-Ak über 3000 kU/l, Schilddrüsenvolumen 6 ml, echoarme Areale sind jetzt beidseitig nachweisbar. Anna soll jetzt zur Unterbindung des Entzündungsprozesses 15 mg Carbimazol einnehmen und weiterhin 50 ug L-Thyroxin. Hast du Erfahrung mit dem Medikament Carbimazol? Wie wirkt es? Welche Nebenwirkungen hat es. Wie nimmt man es am besten ein? Vielen Dank fürs Anworten Petrahelpi

Hallo Petra,
Wenn ich mich nicht irre ist Carbimazol ein SD Hemmendes Medikament, daß bei TRAK Antikörpern, die die SD zur Hormonproduktion anregen, gegeben wird.
Die Traks weisen ja eine ähnliche Struktur auf, wie das TSH und können deshalb auch die Hormonproduktion anregen. SD Hemmer wie Carbimazol setzen sich auch an die TSH Rezeptoren der SD aber ohne die Hormonproduktion anzuregen.

Mir ist nicht bekannt, daß Carbimazol direkt eine entzündungshemmende Wirkung haben soll. Die entzündungshemende Wirkung bei TSH Rezeptor Antikörpern (TRAK) beruht darauf, daß Carbimazol die Rezeptoren besetzt und dadurch die Antikörper nicht wirken.
Bei MAK/TPO-AK ist dieses Wirkprinzip meines Wissens nicht gegebnen.

Du hast nichts über die Normwerte geschrieben.
Die meisten Labore haben Normwerte für TSH von ca.0,3 - (max)5 da ist ein TSH von 4,7 ziemlich weit an der Obergrenze.
Da TSH ja das SD Stimulierende Hormon ist kann es nicht sinnvoll sein die SD zu drosseln.
Ich würde unbedingt noch mal nachfragen ob da nicht ein Fehler bei der Verordnung passiert ist und mir auch (falls das kein Fehler sein sollte) unbedingt eine zweite Meinung (die eines Arztesupdown) einholen.

Viele liebe Grüße
Norbert


Antworten: