Re: Urticaria ausgelöst durch Hashimoto

Geschrieben von Kirsten am 23. September 2003 11:32:58:

Als Antwort auf: Urticaria ausgelöst durch Hashimoto geschrieben von Bettina am 23. September 2003 09:46:12:

>Hallo,
>meine 10jähr. Tochter Theresa hat eine chron. rezidivierende Urticaria ausgelöst durch Hashimoto Autoimmunthyreoiditis. Dies hat nach langen quälenden Monaten eine Hautklinik in Hersbruck festgestellt. Mein Hausarzt, Hautarzt und auch der Endokrinologe den wir diesbezüglich aufgesucht haben sind ratlos bei der Behandlung. Wir bekommen immer wieder neue Antihihstaminsäfte verschrieben. Aber keiner weiß wie man richtig behandelt (hatten alle noch keinen solchen Fall). Als Auslöser für die Urticaria vermuten sie die Hashimoto oder event. die nachgewachsenen Mandeln. Ich will sie aber nicht unnötigerweise nochmals operieren lassen, wenn es die Mandeln doch nicht sind. Wer von Euch hat auch ein Kind mit den gleichen Symptomen ? Ich wäre euch herzlich dankbar für einen Tipp oder Hinweis wie es bei Euch war und ist.
>Vielen Dank und liebe Grüße
>Bettina

meinemeinung

Liebe Bettina!

Mir persönlich ist bisher kein ähnlicher Fall wie bei deiner Tochter bekannt geworden. Hoffentlich findet sich noch jemand hier im Forum. Vielleicht schaust du mal bei Kollagenose vorbei. Dort gibt es auch ein Forum. Ich glaube mich erinnern zu können, dass es da auch um Urticaria geht.

Alles Gute und viele liebe Grüße
Kirsten Wosniack
daumdrueck


Antworten: