Re: Struma diffusa Grad 1

Geschrieben von Ilona am 17. September 2003 10:53:04:

Als Antwort auf: Re: Struma diffusa Grad 1 geschrieben von Norbert am 17. September 2003 08:42:09:

>>Bei meiner Mutter wurde im Januar eine Struma diffusa Grad 1 festgestellt.
>>L-Thyroxin 100 wurde verordnet.
>>Bei der letzten Blutabnahme kamen folgende Werte heraus:
>>Ft4: 1,6 ng/dl
>>TSH basal 0,01 mU/l
>>der Arzt meinte nun sie muß zusätzlich zu den L-Thyroxin Thiamazol 5 mg einnehmen
>>hat aber viele Nebenwirkungen.
>>Kennt sich hier jemand mit aus ?
>>Oder kennt jemand in Düsseldorf einen erfahrenen Arzt oder Ärztin ?
>>Vielen Dank für Eure Hilfe
>>Ilona
>Hallo Illona
>Leider hast Du die Normwerte des untrsuchenden Labors nicht dazu geschrieben.
>Da jedes Labor andere Normwerte bedingt durch unterschiedliche Testverfahren hat ist eine gute Interpretation nicht möglich.
>Warum will der Arzt Thiamazol geben?
>Wurden Antikörper bestimmt?
>Wenn keine Überfunktionssymptome auftreten bin ich als Nichtmediziener durchaus der Meinung, daß ein kaum nachzuweisendes TSH durchaus zu vertreten ist.
>Sind Überfunktionsymptome vorhanden aber keine Antikörper, die einen Morbus Basedow beweisen ist, nicht zu erklären warum die Hormondosis nicht einfach reduziert wird.
>Bitte beim Arzt nachfragen was jetzt der Grund für das Thiamazol ist.
>Viele liebe Grüße
>Norbert

Hallo Norbert,

danke für die schnelle Antwort.
Die Normwerte bei FT4 sind: 0,80-1.70 meine Mutter hat 1,6 ng/dl
bei TSH basal sind die Normwerte 0,35 - 4,5 meine Mutter hat 0,01 mU/l
Im Januar wurde ein Szintigramm gemacht hier wurde eine Struma diffusa grad 1 diagnostisiert. Daraufhin bekam sie zuerst L-Thyroxin 50 aber ihr Zustand besserte sich nicht und der Arzt hat auf 100 erhöht.
Und jetzt hatte er eine Kontrolluntersuchung vom oben genannten Blut gemacht aufgrund dieser beiden Werte hat er Thiamazol verschrieben sie soll hier eine Tablette zusätzlich zu den L-Thyroxin 100 einnehmen damit der Wert nach unten geht aber das Medikament hat sehr viele Nebenwirkungen und ist auch nur für eine Zeit bestimmt scheint also nicht die richtige Lösung zu sein so meine ich.
Eine Antikörpertest wurde nicht gemacht. - was muss dafür untersucht bzw. welche Werte müssen abgenommen werden und was hat das für einen Grund.
liebe Grüße
Ilona


Antworten: