Re: Welcher Arzt macht welche Untersuchung?

Geschrieben von Kirsten am 10. September 2003 09:55:35:

Als Antwort auf: Welcher Arzt macht welche Untersuchung? geschrieben von maya am 09. September 2003 20:56:06:

>Liebe Faru Wosniak,
>ich setze meine Antwort auf Ihre letzte mail mal ins Forum, weil ich noch einige dringende Fragen habe. Und hoffe, daß eine Antwort so schneller möglich ist.
>Zuerst, schön zu hören, daß Ihre Tochter zu den Glückspilzen gehört und es ihr wohl gut geht!
>Haarausfall: nein, zum Glück sind keine kreisrunden Stellen zu sehen! Gottlob bin ich auch von Natur aus mit so dichtem Haar gesegnet, daß es bislang nicht schütter wirkt. Ich vermute, die Ursche ist der Eisenmangel, da ich auch extrem brüchige Fingernägel, Aften in den Mundinkeln und andere Eisenmagelsymptome habe.
>Meine wichtigenFragen:
>Welche Untersuchengen wären denn Ihrer Meinung und Erfahrung nach alle wichtig? Ich bin zur Zeit etwas verwirrt und kann das alles gar nicht mehr richtig einordnen. Mir ist klar, daß der eisenmangel abgeklärt werden muß, habe aber auch keine genauen Vorstellungen, welcherart Untersuchungen da alle gemacht werden müssten (Wahrscheinlich Darm- und Magenspiegelung, oder?). Und mir schwirrt da noch der mögliche Candida im Darmbereich im Kopf rum, oder Eppstein Barr Virus. Und welcher Arzt führt welche Untersuchungen durch?
>Für Donnerstag (also übermorgen) habe ich einen Termin beim einem Radiologen in Bochum ergattern können, der sich wohl auch gut mit Hashimoto auskennt und sehr nett sein soll.
>Meine Frage hierzu wäre, ich weiß nicht genau, ob ein Radiologe überhaupt Therapieempfehlungen gibt, bzw. auch die weitere Behandlung übernimmt. Meines Wissens stellt der doch "nur" die Diagnostik und weiterbehandeln tut dann wer?? Ein Edokrinologe oder der Hausarzt (meiner hat nicht viel Ahnung von Hashimoto). Wäre es da nicht sinnvoller, direkt zu einem Endokrinologen zu gehen?
>Überhaupt stelle ich mir die Frage, welcher Arzt denn all die anstehenden Untersuchungen zusammenführt, im Kontext interpretiert und behandelt?? (Eisenmangel, weibliche Geschlechthormone etc.). Ein Endokrinologe?? z. B. Doktor Lederbogen?Oder muß ich mich auf die Suche nach einem guten Allgemeinmediziner machen, der sich gut mit Stoffwechsel, Hormonen und Schildrüse auskennt?? Und wenn ja, wer oder was könnte bei der Suche behilflich sein, da ich hier in Hattingen bislang keinen Erfolg mit meiner Suche hatte.
>Viele, viele Fragen, ich danke jetzt schon für Ihre Antworten!
>Alles Liebe
>Maya

meinemeinung

Liebe Maya!
Sämtliche Untersuchungen bezüglich Schilddrüse, Eisen und Geschlechtshormone kann der Endokrinologe vornehmen. Das kann also auch Dr. Lederbogen machen. Ich würde einfach mal alle Symptome und Bescherden aufschreiben und dann dazu wann sie aufgetreten sind und ob irgendwelche Medikamente eingenommen wurden oder sich am Lebenswandel was geändert und Ähnliches. Wenn man das dem Arzt vorlegt, kann er sich einfacher ein Bild vom Patienten machen und dann die weiteren Untersuchungen veranlassen. Ich weiß nicht ob irgendwelche Spiegelungen momentan angebracht sind. Da Endokrinologen auch internistische Erfahrung haben, wird er das sicher auch entscheiden können.

Es ist jetzt einfach wichtig, dass Sie umfassend untersucht werden und endlich einen Arzt finden, der sich auskennt.

Ich bin übrigens ab Montag wieder erreichbar. Telefongespräche nimmt aber auch mein Ehemann entgegen. five

Viele liebe Grüße
Kirsten Wosniack
kuss


Antworten: