Gästebucharchiv
Herzlich Willkommen im alten Gästebuch des Vereins

Die Schmetterlinge e. V.

Sie finden hier die Einträge vom 01.12.1999 bis zum 05.02.2004

Wenn Sie das neue Gästebuch sehen wollen, oder sich eintragen möchten, klicken Sie bitte

hier
 

 

Datum:  

05.02.2004 um 11:00:54

email:  

jennifer.boeckel@gmx.de

Name:  

Jenny

Inhalt der Mitteilung:  

Hallo.Bin durch zufall auf diese Seite gestoßen.Habe ein 14.wochen alten Sohn,der viel schreit,wenig ißt(nimmt aber nicht ab),und man kann ihn nur Beruhigen,wenn er nakt liegt und ihn nicht Anfaßt.Er schläft tagsüber kaum,und abends schreit er.Man kann uhn auch nicht mit einem Schnuller Beruhigen,da er dann noch mehr schreit.Er wurde schon auf Kiss behandelt,es zeigte dann besserung,Wobei er dennoch unruhig war.Nun wurde ich schon selbst an der Schilddrüse 0periert,das war 1994(hatte ein "heißen Knoten"),bei mir hatte das in der Kindheit keiner festgestellt.Ich bin selbst 29,und könnte auf verhalten im Kinder alter und in der Pupertät geben.Anbei erhoffe ich mir,das mir jemand helfen kann,wie man sowas am Baby fest stellen kann.Was dafür Typische anzeichen sind.Möchte mein Sohn nicht unnötig mit Untersuchungen quälen,wenn er datür keine Anzeichen hat.Ein dickes Dankeschön im vorraus. Für fragen und antworten könnt ihr eine Mail schreiben.

 

Datum:  

04.02.2004 um 13:04:01

email:  

allebasi@hllr.com

Name:  

Glandula thyreoidea

Inhalt der Mitteilung:  

Habe congenitale Hypothyreose mittels Substitutionstherapie eine Euthyreote Funktionslage erreicht. Grüße alle Leidensgenossinnen recht herzlich!!!

 

Datum:  

02.02.2004 um 17:43:56

email:  

shoffrichter@web.de

Name:  

Susanne

Inhalt der Mitteilung:  

Bin durch Zufall auf eure Seite gestossen. Vielen Dank für diese informative Web-side!!!! Habe seit 1995 Morbus Basedow und muss sagen, manchmal fühlt man sich doch ganz schön alleine damit...Deswegen freu ich mich besonders über diese Fülle von interessanten Einträgen.Weiter so!Susanne

 

Datum:  

27.01.2004 um 13:13:28

email:  

Allebasi@Hllr.com

Name:  

Glandula thyreoidea

Inhalt der Mitteilung:  

Substitutionsbedingte Euthyreose Lerne Datenbankassistentin

 

Datum:  

23.01.2004 um 23:47:26

email:  

 

Name:  

Yvonne

Inhalt der Mitteilung:  

Danke, Eure Seite ist prima. Hi Carolin >carospin@web.de< Melde Dich doch mal bei mir, leider kam meine Antwort auf Deinen Gaestbucheintrag wieder zuerueck. Ich bin eine der von Dir gesuchten Gleichgesinnten. Yvonne

 

Datum:  

19.01.2004 um 11:51:23

email:  

Reich.Bernd@web.de

Name:  

CLAUDIA REICH

Inhalt der Mitteilung:  

ICH FINDE DIESES FORUM ECHT SPITZE.HABE SEIT JAHREN SELBER GROßE PROPLEME UND KEINER KONNTE MIR HELFEN.SEIT EINEN HALBEN JAHR WURDE BEI MEINER TOCHTER AUCH EIN SCHILDDRÜSENPROPLEM FESTGESTELLT BIS BALD CLAUDIA

 

Datum:  

13.01.2004 um 07:53:26

email:  

bubble@mdcc-fun.de

Name:  

Ines Höppner

Inhalt der Mitteilung:  

ich war kürzlich zur kur und wurde dort von einer ärztin, mit der ich mich über die krankheit (Hashimoto tyreoiditis)unserer tochter unterhielt, auf die website aufmerksam gemacht. ich habe eine 13-jährige tochter, bei der mit 11 jahren o.g. krankheit diagnostiziert wurde. wir wurden damals stutzig, da sie immer dicker wurde, aber wenig gegessen hatte. sie lag, wenn sie aus der schule kam (leistungen wurden auch immer schlechter) meist nur lethargisch auf der couch, hatte schlechte laune. wir haben dann die blutwerte testen lassen, und so wurde dann die diagnose gestellt. mittlerweile ist sie bei 150 l-tyroxin angelangt. sie leidet schon unter der krankheit, zumal sie auch zugenommen hat. ich bin auch der meinung, dass die schulischen leistungen unter der krankheit leiden -unsere tochter war einer der besten ihrer klasse, mittlerweile wiederholt sie das 7. schuljahr, da sie so stark absackte. ich würde mich über antworten freuen und grüße alle "gleichgesinnten". ines höppner

 

Datum:  

10.11.2003 um 10:44:04

email:  

jacky174@web.de

Name:  

Andrea

Inhalt der Mitteilung:  

Hallo, ich such dringend jemand, der auch wie wir eine ca. 10 jährige Tochter mit einer angeborenen Schilddrüsen Unterfunktion und einer Kropfvergrößerung hat. Ich wollte mal wissen, mit welchen Schwierigkeiten ihr so zu kämpen habt, in Bezug auf schulisches Verhalten bzw. Leistungen und das allgemeine Verhalten eurer Tochter. Auch bei uns gibt es keine anderen Eltern die man mal befragen kann und manchmal hab ich das Gefühl, man steht doch sehr allein da. Auch in Bezug auf Lehrer (Verständnis !!!). Unsere Tochter hat jetzt so langsam mit der Pupertät angefangen (naja die ersten Vorboten) und ich hab das Gefühl, ihr Verhalten wird von Tag zu Tag wieder schlimmer. Sie ist so unausgeglichen und manchmal zornig und weiß gar nicht warum. Das schlimmste ist aber zur Zeit die null bock Haltung auf die Schule und das Lernen. Das schlimme daran ist aber, zu hause kann sie den Stoff, ohne Probleme. Aber in der Schule unter Druck versagt sie. Ich bin immer noch der Meinung, das Kinder mit Schilddrüsen Problemen von der Entwicklung ein wenig zurück sind als "normale" Kinder. Da jetzt auch unmittelbar der Schulwechsel ansteht, sind wir am überlegen, ob wir sie nicht nochmal die 4. Klasse machen lassen. Ich glaube nicht, dass sie vom Entwicklungsstand schon soweit ist, denn Druck und Stress der 5. Klasse auszuhalten. Also ich hoffe ich hab mich nicht aufgedrängt und würde mich über eine Antwort freuen. Denn man findet selten Eltern mit gleichaltrigen Kindern und den selben Problemen. (Meist wird man irgendwie schief angesehen und es heißt: Schilddrüse ist doch kein Problem, man kann doch die Leistungen nicht darauf schieben. Mit der Hoffnung auf Antwort liebe Grüße Andrea

 

Datum:  

09.11.2003 um 11:25:36

email:  

nniikkii1967@hotmail.com

Name:  

niki1967

Inhalt der Mitteilung:  

Ciao Allerseits!Ich bin hier neu und wollte nur mal allen "Ciao" sagen.Ich hoffe,wir werden alle voneinander profitieren und nebenbei auch unseren Spass haben.

 

Datum:  

03.11.2003 um 10:38:35

email:  

LJHUESING@hotmail.com

Name:  

LUKAS

Inhalt der Mitteilung:  

Sehr gut

 

Datum:  

30.10.2003 um 22:06:55

email:  

moeller04@gmx.net

Name:  

Günni

Inhalt der Mitteilung:  

Hallo, habe diese Seite durch Zufall entdeckt und bin echt begeistert! Ich bin selber betroffen....hatte einen kalten Knoten der mir im September rausoperiert wurde. Es lief alles super!!!! Schönen Gruss aus GE ;-)

 

Datum:  

14.10.2003 um 15:35:34

email:  

xs1001@aol.com

Name:  

Susanne Lorey

Inhalt der Mitteilung:  

Hallo Kirsten! wollte mich mal wieder melden! Wie geht es Euch? Uns geht es ganz ordentlich! Conny macht sich gut in der Sprachheilschule; die Lehrerin ist gut und engagiert! Ich hab seit dem 01.09. einen Job in meiner Leasingbranche; die 15 Stunden in der Woche machen mir wirklich Spaß! Stressig ist nur, wenn man zeitig Schluß machen muß, wegen Ankunft des Schulbusses bzw. Abholen des Kindergarten-Kindes.... Jetzt sind ja Schulferien, Conny ist nun bei der anderen Oma, die leider ne Katze hat! Und sie hat doch Katzen-Asthma! Hoffentlich hält sie bis Freitag durch! Hab hier gerade einer Hanny im Gästebuch geschrieben, die auch eine Tochter ohne Schilddrüse hat... OK alles Gute - und wenn ihr mal im Norden seid (was wahrscheinlicher ist als das wir im Süden sind ...), kommt mal vorbei! Herzliche Grüße Susanne

 

Datum:  

24.09.2003 um 23:27:02

email:  

bh.huber@web.de

Name:  

Hanny

Inhalt der Mitteilung:  

Hallo, ich habe schon öfter bei euch reingeschaut und die Beiträge mit großem Interesse gelesen. Unsere Tochter ist jetzt 5 Jahre alt und ohne Schilddrüse geboren. Sie bekommt seit ihrem 9-ten Lebenstag Euthyrox und die Blutwerte werden alle 2-3 Monate untersucht. Im Januar 2001 machten wir einen Auslaßversuch, der natürlich, aufgrund fehlender Schilddrüse, leider fehlgeschlagen ist. Ich habe damals noch gehofft, daß dieser Versuch positiv ausfällt. Mittlerweile geht sie jetzt auch in die Ergotherapie, wobei die Therapeutin mir versicherte, daß ihre Defizite absolut nichts mit der Schilddrüse zu tun haben. Sie entwickelt sich zwar völlig normal, ich hatte aber den Eindruck, daß irgendetwas fehlt. Ich weiß auch nicht, es ist einfach so ein Gefühl. Sie íst sehr stur, will von mir auch nichts annehmen, sie will auch nicht malen mit mir, kann dies auch kaum. Sie hat erst mit 3 Jahren angefangen zu sprechen, hat immer wenig gesprochen, und spricht z.T. sehr undeutlich. Allerdings macht sie wahnsinnig gerne Puzzles und kann Zahlen lesen. In die Schule wird sie allerdings wohl erst in zwei Jahren, also mit 7 Jahren, gehen. Aufgrund eurer Beiträge, habe ich einen Termin in der Entwicklungsneurologie im Olgahospital Stuttgart angeregt. Ich mache mir einfach große Sorgen um sie. Momentan hat sie einen Leistenbruch, der Ende Oktober operiert wird, zusammen mit einem Fibrom an der Unterlippe. Vielen Dank für Eure Seite und die Beiträge, ich fühle mich dadurch nicht so alleine mit meinem Problem (!?) HH

 

Datum:  

30.06.2003 um 15:38:17

email:  

Helma.Keiter@gmx.net

Name:  

Helma

Inhalt der Mitteilung:  

Hallo Kirsten, musste gerade wieder an das schöne Familienwochenende denken, dass du für uns organisiert hattest. Möchte mich noch einmal für deine Bemühungen bedanken. Beim nächsten mal würde ich dir gerne unter die Arme greifen. Als kleine Entschädigung für dein Organisationstalent, möchte ich dich zu mir einladen und dich ein bisschen verwöhnen. Das hast du einfach verdient. Viele liebe Grüße Helma

 

Datum:  

18.05.2003 um 22:56:31

email:  

Dark-Sushi@t-online.de

Name:  

S. Haase

Inhalt der Mitteilung:  

Ich finde es echt geil, das das solche Menschen gibt, die einen nicht im Stich lassen, ich finde die Homepage super, mein Sohn Kevin ist betroffen! Es macht mich glücklich, das es euren Verein gibt! Macht weiter so!

 

Datum:  

22.04.2003 um 08:05:53

email:  

angela@blineoptic.it

Name:  

ANGELA COTARELO

Inhalt der Mitteilung:  

HALLO AUS NORDITALIEN, UNSERER TOCHTER 7 JAHRE alt,WURDE AN WEIHNACHTEN ,,HASHIMOTO,, DIAGNOSTIZIERT KANN UNS JEMAND DAZU SEINE ERFAHRUNGEN ERZAEHLEN,HIER GIBT ES KEINE SELBSTHILFEGRUPPEN,GRATULIERE ZU DIESER INIZIATIVE,VIELEN DANK.ANGELA

 

Datum:  

12.04.2003 um 08:36:32

email:  

miezekatze26@aol.com

Name:  

Bianca

Inhalt der Mitteilung:  

Hallo Kirsten möchte mich auf diesem Wege nochmal ganz ganz herzlich bedanken für die vielen Auskünfte Deinerseits und daß meinem Sohn dadurch geholfen wurde. Auf diesem Wege möchte ich auch nochsagen, daß es klasse ist, daß es Euch gibt. Liebe Grüße Bibbi

 

Datum:  

10.04.2003 um 22:16:55

email:  

A.Karla@broering.de

Name:  

Annette

Inhalt der Mitteilung:  

Als Mitglied dieser Elterninitiative kann ich nur sagen "Hut ab". Wir fühlen uns hier mit unserer betroffenen Tochter sehr gut aufgehoben. Vielen Dank an unsere Vorsitzende Kirsten Wosniack!

 

Datum:  

02.04.2003 um 16:12:38

email:  

jassi.mayer@aon.at

Name:  

jasmin.mayer

Inhalt der Mitteilung:  

ich finde ihre homepage sehr interessant und ich habe auch schon viel für mich und für die schule ausgedruckt.ich werde hier sicher noch öfter reinschaun. GRATULATION!!!!!!

 

Datum:  

28.03.2003 um 23:37:02

email:  

carospin@web.de

Name:  

Carolin Thanner

Inhalt der Mitteilung:  

Hallo und viele Grüsse aus Fürth! Ich möchte jetzt mal meinen Dank an Kirsten Wosniack aussprechen. Ich finde es toll wie lieb Du mich als Mitglied aufgenommen hast. Es ist mir ein großes Bedürfnis als betroffene Erwachsene den Eltern mit Tat und Rat zur Seite zu stehen mit meinen Erfahrungen. Leider hab ich noch nicht so viel Erfahrungen in diesem Verein sammeln können, doch ich will jederzeit mein Bestes geben und für Euch alle so gut es geht da zu sein. Viele Grüsse Carolin

 

Datum:  

27.02.2003 um 09:24:03

email:  

schnurrli@web.de

Name:  

Beate

Inhalt der Mitteilung:  

Hallo! Meine 10 Jahre alte Tochter hat eine angeborene Unterfunktion der Schilddrüse. Unser Endokrinologe hat uns neulich ein Faltblatt von Euch in die Hand gedrückt und gesagt, ich kann mal Kontakt aufnehmen. Die anderen Eltern, die auch mit ihren Kindern bei ihm sind, haben leider kein Interesse an Erfahrungsaustausch. Vielleicht findet sich hier ein Elternpaar aus der Schweiz, dass interessiert ist, sich mal mit uns zu treffen? Ich finde es ganz toll, das es euch gibt, schade, dass es in Bern keine Regionalgruppe gibt. Deutschland ist ja so weit weg... Eure Beate

 


Datum:   04.02.2003 um 19:17:35
E-Mail:   Die_Fangerows@t-online.de
Name:   Gudrun Fangerow
Inhalt der Mitteilung:   Hallo, ich bin heute durch Zufall auf Ihre Seite gestoßen.Bei unserer Tochter hat man mit 11 Jahren Hashimoto festgestellt. Jetzt ist sie 15. Sie geht aufs Gymnasium, hat dort aber immer wieder Schwierigkeiten wegen ihrer sagen wir mal ruhigen Art. Die Lehrer legen ja sehr viel Wert auf die mündliche Mitarbeit, die ist bei ihr jedoch sehr schwankend. Z.Zt. werden ihre Blutwerte 1-2 mal im Jahr kontroliert, z.Zt. bekommt sie L-Thyroxin 125. Kann ihre ruhiges Verhalten auf ihre Krankheit zurückzuführen sein? Die Lehrer würden dies berücksichtigen, wenn dies ein Arzt bestätigt. Unsere Tochter tut sich sehr schwer mit der Diagnose und der täglichen Tabletteneinnahme. Über eine Antwort würde ich mich freuen Gudrun Fangerow



Datum:   29.01.2003 um 21:23:36
E-Mail:   wunderland02@aol.com
Name:   Ines
Inhalt der Mitteilung:   Auf der Suche nach Informationen über die Hashimoto Thyreoiditis bei Kindern bin ich auf Eure Seite gestossen. Es ist einfach einzigartig, was Ihr damit möglich macht! Danke, dass es Euch gibt. Liebe Grüße auch an Kirsten und herzlichen Dank für die hilfreiche Information. Wer ein betroffenes Kind mit der gleichen Erkrankung hat darf sich gerne bei uns melden. Unsere Tochter ist 12 Jahre und in 3. Geberation erkrankt.



Datum:   17.01.2003 um 17:54:51
E-Mail:   m.wirtz@partysan.net
Name:   ewi
Inhalt der Mitteilung:   gruss aus saarbrücken.



Datum:   08.01.2003 um 12:57:33
E-Mail:   littlefly116@hotmail.com
Name:   Britta
Inhalt der Mitteilung:   Ich bin hier weil ich für die Schule einige Informationen brauche ... ich finde die Seite super ..



Datum:   31.12.2002 um 13:17:39
E-Mail:   berndweiskopf@aol.com
Name:   Sabine Weiskopf-Zock
Inhalt der Mitteilung:   Eltern zum Erfahrunsaustausch gesucht!!!Unser 8-jähriger Sohn hat eine angeborene Hypothyreose, die medikamentöse Behandlung begann wenige Tage nach der Geburt. Wir suchen Eltern die eine ähnliche Erfahrung machen oder gemacht haben, da ich mit der Entwicklung von Lukas nicht ganz glücklich bin ( ständige Unruhe, sehr sensibel, unkonzentriert)Die intellektuelle Entwicklung ist altersgemäss.



Datum:   23.12.2002 um 10:11:46
E-Mail:   christoph.klesser@t-online.de
Name:   Christoph
Inhalt der Mitteilung:   Ich als quasi-gesunder Glückspilz wünsche allen Betroffenen ein schönes Weihnachtsfest, und einen guten Rutsch in ein gesundes Jahr 2003!



Datum:   27.11.2002 um 08:52:53
E-Mail:   ascherfeld_von_michaela@aol.com
Name:   Michaela von Ascherfeld
Inhalt der Mitteilung:   Liebe Schmetterlinge! Vielen lieben herzlichen Dank für Eure tolle Beratung! Es ist echt lieb von Dir Kirsten, dass Du Dir so viel Zeit für unser Telefonat genommen hast! Ich werde gleich einen Termin im Uniklinikum ausmachen! Hoffentlich kann man mir dort weiterhelfen! Nochmals vielen Dank und Euch alles Gute und macht weiter so! Mit ganz vielen lieben Grüßen Michaela



Datum:   23.08.2002 um 10:24:21
E-Mail:   socke72@yahoo.de
Name:   Silke
Inhalt der Mitteilung:   Hallo zusammen, bei mir wurde vor 3 Wochen Morbus Basedow diagnostiziert. Jetzt habe ich versucht mich ein bißchen im Internet schlau zu machen, was mich aber eigentlich dann immer ratloser macht. Habe eine 5-jährige Tochter und möchte wissen ob und wie ich sie testen lassen kann um ihr das ganze Krankheitsbild zu ersparen. Wäre für jede Antwort dankbar. Werde meinem Kinderarzt mal diese Seite zukommen lassen, in der Hoffnung das es uns weiterhelfen wird. Vielen Dank fürs lesen (und antworten) Gruß aus Krefeld Silke



Datum:   01.08.2002 um 11:39:54
E-Mail:   stefanie.paetsch@gmx.de
Name:   Stefanie Paetsch
Inhalt der Mitteilung:   Guten Tag! Ich bin froh auf ihre Homepage gestossen zu sein, da sie für mich wichtige Infos enthält. Ich bin 28 und wurde ebenfalls mit der Hypothyreose geboren. Meine Entwicklung verlief sehr gut und ich hatte bisher keine, aus der Krankheit resultierenden Probleme. Ich würde gerne Eltern und allen anderen Betroffenden mit meinen Erfahrungen zur Seite Stehen. Vielen Dank und weiter so! Mit freundlichen Grüssen Stefanie Paetsch



Datum:   14.07.2002 um 20:12:55
E-Mail:   fraakrueck@web.de
Name:   Daniela Krück
Inhalt der Mitteilung:   Meine Tochter Lilli(2Jahre) kam ohne Schildrüse zur Welt.Dies wurde zum Glück schon am 4.Tag nach der Geburt festgestellt. Seitdem nimmt sie Hormone.Bis jetzt hat sie sich normal entwickelt!Wer Lust hat sich mit mir Auszutauschen, kann sich gerne Melden!



Datum:   12.07.2002 um 15:05:10
E-Mail:   SDosch@t-online.de
Name:   Sven Dosch
Inhalt der Mitteilung:   Sehr schöne Seiten, wir suchen Eltern und junge Menschen die Erfahrungsaustausch mit anderen Usern machen möchten. Schaut auf http://www.integkse.de Mailliste Gruss Sven



Datum:   21.06.2002 um 19:12:43
E-Mail:   thomas.scholbach@sanktgeorg.de
Name:   Dr. Thomas Scholbach
Inhalt der Mitteilung:   Wir haben eine Methode entwickelt, mit der die Durchblutung der entzündetetn (und natürlich auch der gesunden) Schilddrüse mittels Farbduplexsonografie gemessen werden kann. Allgemein bekannt ist ja, daß bei einer Thyreoiditis die Durchblutung der Schilddrüse ansteigt - bisher war das aber nicht nicht-invasiv messbar. Mit unserer neuen Methode kann man die Organdurchblutung (auch anderer Organe) einfach messen und damit genauere Informationen zur Aktivität der Erkrankung gewinnen. Wir untersuchen gerade im Rahmen einer Promotionsarbeit den Zusammenhang der so gemessen Schilddrüsendurchblutungssteigerung bei Thyreoidits (Hashimoto) mit den bislang etablierten Parametern (auto-Antikörper, SD-Hormone, TSH. vielleicht ist diese Information für sie interessant. Weitere Informationen zu der neune Methode finden sich (auch für Ihren Arzt) unter www.chameleon-software.de, wo die Methode "PixelFlux" vorgestellt wird.



Datum:   20.04.2002 um 14:15:26
E-Mail:   HeinzAlpers@aol.com
Name:   HeinzAlpers
Inhalt der Mitteilung:   Ich finde ihre Homepage sehr informativ und habe mit erlaubt, auf meiner Homepage "www.kinderaerzte-hassloch.de auf der Linkseite bei Selbsthilfegruppen einen Link zu ihrer Seite herzustellen. Viele Grüsse Dr.H.Alpers



Datum:   14.03.2002 um 21:27:13
E-Mail:   info@delphine-helfen-kindern.de
Name:   Charlotte
Inhalt der Mitteilung:   Sehr schön zu wissen das es auch noch andere Menschen gibt ,die sich auch um andere kümmern. Einen lieben Gruß Charlotte www.delphine-helfen-kindern.de



Datum:   31.01.2002 um 13:07:01
E-Mail:   H.Guenther-Ffm@t-online.de
Name:   Holger Günther
Inhalt der Mitteilung:   Die Termine für die Treffen der Schmetterling`s Regional Gruppe Rhein/Main Frankfurt stehen fest, jeweils Samstags ab 14 Uhr 6.4.02//16.6.02//24.08.02// 12.10.02//14.12.02 in Frankfurt-Schwanheim Alt-Schwanheim 6 Eingang Am Abtshof 60529 Frankfurt Alle Betroffenen, Interessierten und Ärzte sind ganz herzlich eingeladen!



Datum:   12.12.2001 um 11:08:12
E-Mail:   wirtz@ewkgmbh.de
Name:   Dieter Wirtz
Inhalt der Mitteilung:   Liebe Leser! Kostenloser Schilddrüsen-Check für alle TKS-Mitarbeiter Schilddrüsen-Erkrankungen sind in Deutschland sehr häufig. Sie sind unsichtbar, denn es gibt keine erkennbaren Anzeichen für eine beginnende Vergrößerung der Schilddrüse. Völlig schmerzlos wird dieses lebenswichtige per Ultraschall überprüft. So können Erkrankungen frühzeitig aufgedeckt und die richtige medizinische Behandlung eingeleitet werden. Alle Mitarbeiter von ThyssenKrupp Stahl können sich einer kostenlosen Schilddrüsen-Untersuchung unterziehen: Vom 3. bis 14. Dezember, Mo.-Fr., 8 bis 16 Uhr, beim Betriebsärztlichen Dienst in Duisburg-Hamborn sowie vom 10. bis 14. Dezember, 8 bis 16 Uhr, im Bürogebäude Beeckerwerth. Über 500 Mitarbeiter haben sich bereits in den ersten Tagen untersuchen lassen. Der Betriebsärztliche Dienst der ThyssenKrupp Stahl AG, die Novitas Vereinigte BKK und die Schilddrüsen-Initiative Papillon würden sich freuen, wenn durch Ihre Unterstützung eine möglichst große Zahl von Mitarbeitern zur Teilnahme an dieser wichtigen Vorsorgeaktion motiviert werden kann. Durch die telefonische Terminvereinbarung (Telefon 2 84 79) entstehen fast keine Wartezeiten, die Untersuchung selbst dauert weniger als 5 Minuten. Mit freundlichen Grüßen Vorstandsbereich/Öffentlichkeitsarbeit



Datum:   11.12.2001 um 10:06:53
E-Mail:   KathrinBlanke@AOL.COM
Name:   Anne-Kathrin
Inhalt der Mitteilung:   Danke für die gelungene Seite. Anne, 12 Jahre, und Eltern freuen sich über Kontakt und Austausch über Haschimoto. Macht weister so. Ihr seit uns eine große Hilfe. Danke! DANKE!



Datum:   06.12.2001 um 14:32:42
E-Mail:   h.guenther-ffm@t-online.de
Name:   Holger Günther
Inhalt der Mitteilung:   Guten Tag, ich wollte mitteilen, dass eine Regionalgruppe im Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt) gegründet wird. Wer interesse hat meldet sich am besten bei Kirsten Wosniack, oder bei mir. Gruß an alle. Holger Günther



Datum:   03.11.2001 um 11:53:53
E-Mail:   techno@profi.sk
Name:   Neumair Branislav
Inhalt der Mitteilung:   Da ich frisch mit diesen Problemen konfrontiert bin - bei meiner Tochter 7 Jahre ! - finde ich solche Aktivitäten wirklich hoechst menschlich und hoechst bewunderungswert . Danke aus der Slowakei wo es an solchen Aktivitäten gänzlich mängelt.



Datum:   26.10.2001 um 21:14:28
E-Mail:   spinningqueen@t-online.de
Name:   Carolin Thanner
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Leute, endlich hab ich eine Adresse an die ich mich wenden kann. Ich bin 3o Jahre und bin ohne Schilddrüse auf die Welt gekommen. Und ich habe schon lange darauf gehofft, irgendwo Gleichgesinnte zu treffen, um mich austauschen zu können. Vielleicht gibt es ja Adressen, die ihr an mich weiterleiten könntet. Das wäre prima. Danke!! Carolin



Datum:   28.08.2001 um 12:33:14
E-Mail:   biggiloock@aol.com
Name:   biggiloock
Inhalt der Mitteilung:   Hallo, durch Zufall bin ich auf dieser Homepage gelandet. Wußte gar nicht, daß es so etwas gibt. Unser Sohn Kevin, er ist jetzt 14Wochen alt, hat eine angeborene Schilddrüsenunterfunktion. Gott sei Dank, wurde das gleich im Krankenhaus nach der Entbindung erkannt. Seit 10 Wochen nimmt er nun schon das entsprechende Hormon, und er entwickelt sich prächtig. Welche Erfahrungen haben Eltern gemacht, deren Kind auch schon so früh Medikamente bekommen hat (keine Entwicklungsverzögerungen, etc.?). Ich würde mich sehr über Antworten freuen. Viele Grüsse Brigitte



Datum:   15.08.2001 um 17:50:45
E-Mail:   BudinskiAZ@aol.com
Name:   Zvjezdana
Inhalt der Mitteilung:   Auf Ihren Seiten habe ich gefunden sehr viele interessante Antworten. Vielen Dank! Mit freundlichen Grüß aus Bad Salzuflen Zvjezdana Budinski



Datum:   01.08.2001 um 01:10:00
E-Mail:   nadine@dieterramm.de
Name:   Nadine Ramm
Inhalt der Mitteilung:   Hallo, ich bin 26 Jahre und habe mit meinem Bruder (32) eine angeborene Hypothyreose. Wir leben sehr gut damit, weil wir einen sehr guten Arzt hatten und haben. Unser ehemaliger Arzt war Dr.Irle in Bremen-Nord. Er ist inzwischen in Rente. Unser Neuer Arzt ist Dr. Ventzke in Bremen. er ist so zusagen der Nachfolger von Ihm in Bereich Bremen. Mein Bruder hatte damals nicht so viel glück wie ich, bei Ihm ist die Motorik nicht so gut ausgebildet, aber ich wurde sofort nach der Geburt untersucht. Bei Ihm wurde es erst nach 3-4 Jahren festgestellt. Schade das es die Untersuchung vor 32 Jahren noch nicht gab, dann wäre er heute ganz gesund. Ich finde es klasse das es so eine Seite gibt. Man kann sich mitteilen und anderen zuhören. Mit freundlichen Grüssen Nadine Ramm



Datum:   08.07.2001 um 21:55:19
E-Mail:   Kraft-Boos@t-online.de
Name:   Tanja Kraft
Inhalt der Mitteilung:   Unsere Tochter,2 Jahre hat eine angeborene Hypothyreose und es soll demnächst eine radiologische Untersuchung gemacht werden um festzustellen, ob und wie die Schilddrüse arbeitet.Wer hat schon solche Erfahrungen gesammelt?



Datum:   27.06.2001 um 09:46:01
E-Mail:   wosniack@die-schmetterlinge.de
Name:   Kirsten Wosniack
Inhalt der Mitteilung:   Guten Tag! Ich habe eine erfreuliche Mitteilung: Unser Forum ist nun für alle zugänglich, es wird kein Passwort mehr benötigt! Viele Grüße Kirsten Wosniack



Datum:   08.06.2001 um 20:10:19
E-Mail:   Mukkson@aol.com
Name:   Andrea
Inhalt der Mitteilung:   Hallo, habe Eure Adresse aus der Baby-Zeitschrift(Apotheke)und finde es sehr interessant.Schade finde ich nur,das das Forum nicht für jeden zugängig ist.



Datum:   06.06.2001 um 21:56:29
E-Mail:   phuschenbe@aol.com
Name:   Petra Huschenbett
Inhalt der Mitteilung:   Die Tochter von guten Freunden wurde ohne Schilddruese geboren und wuen-schen sich Kontakt zu anderen betroffenen Eltern und Infos zu Fachliteratur.Vielleicht finden sie durch diesen Verein Unterstuetzung und Hilfe.Das wuerde mich sehr freuen.Kontakte gerne ueber mich.



Datum:   01.04.2001 um 12:23:43
E-Mail:   Iphigenia@mzu.de
Name:   Iphigenia Janne
Inhalt der Mitteilung:   Toll, daß es jetzt diesen Verein gibt! Unser sohn ist jetzt 2Jahre und entwickelt sich prächtig! Wir hatten großes Glück, weil wir durch eine optimale ärztliche Bedtreuung früh mit einer Substitution beginnen konnten! Gern helfen wir Btroffenen weiter, die nicht so gute Erfahrungen machen konnten!



Datum:   24.03.2001 um 16:58:59
E-Mail:   angelika@duethmann.net
Name:   Angelika Düthmann
Inhalt der Mitteilung:   Wir haben eine 13 Jährige Tochter die unter der Krankheit Hashimoto leidet. Wir suchen betroffene Eltern, zwecks Kontaktaufnahme. Unsere Tochter würde sich gerne mit einer betroffenen jugendlichen unterhalten bzw. schreiben.



Datum:   01.03.2001 um 21:56:43
E-Mail:   undine.schoenhoefer@freenet.de
Name:   Undine Schönhöfer
Inhalt der Mitteilung:   Habe eine 1 1/2jährige und eine 4jährige Tochter mit angeborener Hypothyreose.Brauche dringend Informationen zur Diagnostik,Therapie und Verlauf.Meine 4jährige Tochter hat Probleme mit der Entwicklung und ich benötige dringend Hilfe,da die Hypothyreose erst mit 3 1/2Jahren erkannt wurde. MfG Schönhöfer Undine



Datum:   09.07.2000 um 22:20:33
E-Mail:   reto.walser@freesurf.ch
Name:   Familie Walser, Gerolfingen
Inhalt der Mitteilung:   Wir sind froh auf eine solche Organisation wie diese gestossen zu sein!



Datum:   30.04.2000 um 22:58:07
E-Mail:   tonegj@c2i.net
Name:   Tone Gjerstad
Inhalt der Mitteilung:   Ich bin von Norwegen, und ich habe eine tochter mit hypothyreose gehabt. Sie ist 5 monaten alt. Ich müsste gern information über hypothyreose gehabt.



Datum:   18.04.2000 um 22:37:57
E-Mail:   AnTaHi@aol.com
Name:   Tanja
Inhalt der Mitteilung:   Für eine Betroffene Freundin suchte ich Info´s und fand Sie auf Euren Seiten. DANKE !!!



Datum:   02.04.2000 um 15:02:10
E-Mail:   Kitara@t-online.de
Name:   I. Kitara
Inhalt der Mitteilung:   Hallo, ich finde es ist eine gelungene Homepage. mfg I. Kitara



Datum:   18.02.2000 um 09:31:24
E-Mail:   KS-Zahntechnik@t-online.de
Name:   Konrad u. Elke Schumacher
Inhalt der Mitteilung:   Wir freuen uns, dass dieser Verein gegründet wurde. Wir haben einen 13 jährigen Sohn mit angeborener Hypothyreose. Er entwickelt sich völlig normal. Wenn wir anderen Eltern weiter- helfen können, sind wir gerne bereit dies zu tun.



Datum:   01.12.1999 um 11:57:47
E-Mail:   wosniack@die-schmetterlinge.de
Name:   Kirsten Wosniack
Inhalt der Mitteilung:   Guten Tag! Ich dachte, ich trage mich als Autor der Homepage der Schmetterlinge als erstes ein. Ich hoffe, dass den Lesern die Homepage ein wenig gefällt und warte auf Kommentare, Kritik und Verbesserungsvorschläge.